Chaps & More Online Shop für Gewerbetreibende

Wir über uns

Die Firma Chaps & More wurde im September 2000 von der Inhaberin Frau Angelika Thaler-Jung gegründet. Anlass der Firmengründung war die vorhergegangene Erfindung der Chaps als neuer Arbeitsschutz speziell für kniende Arbeiten.

 

Im Jahre 2001 wurde das Patent erteilt und eingetragen.

 

Im Februar 2002 sprach die Bau-Berufsgenossenschaft offiziell Ihre Empfehlung für die Chaps aus. Dies wurde im Mitteilungsblatt der Berufsgenossenschaft veröffentlicht.

 

Im Mai 2002 drehte und sendete der WDR einen Film über die Erfindungsgeschichte und die Chaps.

 

Im Dezember 2003 wurde in festlichem Rahmen in Berlin der Innovationspreis 2003 der gewerblichen Berufsgenossenschaften an Chaps & More überreicht.

 

Im März 2004 stellte der WDR die Chaps 3 x in Ihren Gartensendungen einem breiten Publikum vor.
Im September 2004 wurde Chaps & More der Preis für den 3. Platz im bundesweiten Wettbewerb „Fit for Boss“ überreicht. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministers, damals Wolfgang Clement, und prämiert jedes Jahr Unternehmen, die mit Ihrem Unternehmenskonzept oder ihren Produkten überzeugen. Chaps & More profilierte sich dabei gegen mehrere 1000 Bewerbungen.

 

Im Jahr 2004 werden 2 weitere Gebrauchsmuster beim Patentamt angemeldet.

 

Insgesamt sind etwa 650 Fachartikel in den verschiedenen Fachzeitschriften aus dem Fußbodenbau (Estrich, Fliesen, Parkett) und den verschiedenen Gartenfachzeitschriften (Friedhof, Gemüsebau, Obstanbau, Baumschule, Gartenlandschaftsbau sowie in kommunalen Zeitschriften). Außerdem erhielt Chaps & More Fachartikel in allen Zeitschriften über Arbeitsschutz in 5 verschiedenen Ländern.
2005 erhält Chaps & More als einer der ersten Knieschutzhersteller die begehrte Knieschutz-Zertifizierung DIN EN 14404.

 

2007 wird die Produktpalette mit Armschutz, Schürzen und 2 verschiedenen Estrichlegerhosen erweitert.

 

2008 erhält Chaps & More das 2. Patent.

 

2009 wird die Produktpalette mit Knieschonern erweitert, Chaps & More erhält vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Auszeichnung „ GOOD PRACTICE - Beispiel “ für die erfolgreiche Vermarktung eines Patentes und Umsetzung einer Geschäftsidee. Auf der Hannover Messe 2009 wurde Chaps & More als Vorzeigebeispiel präsentiert.

 

Chaps & More exportiert inzwischen nach Holland, Belgien, Bulgarien, Luxemburg, Frankreich, Finnland, Österreich, Italien, Russland, Polen, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Kroatien, die Ukraine, Großbritannien, Irland, Schweden, Griechenland, Dänemark, Norwegen, Portugal und in die Schweiz. Prospekte gibt es in Französisch, Englisch, Italienisch, Holländisch, Russisch und Deutsch. Diese können Sie sich unter "Download Flyer" (oben rechts in der seitlichen Navigation) für die einzelnen Branchen herunterladen.


2010 Chaps & More wird in das Programm SIGNO des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie aufgenommen, ein Projekt der Bundesregierung zur Sicherung und Verwertung innovativer Ideen kleiner und mittlerer Unternehmen aus Deutschland. Mehr über das Projekt erfahren Sie auf der Homepage www.erfolg-durch-innovation.de. Den Beitrag der Firma Chaps & More finden Sie hier.

 

2011 und 2012 wurden 2 weitere Gebrauchsmuster für einen Spritzschutz und einen Armschutz angemeldet.
2011 stellt Chaps & More erstmalig in Verona / Italien auf einer Messe aus und in 2012 erstmalig in London / Großbrittanien.

 

 

 

 

Im Mai 2014 zieht Chaps & More in neue Räumlichkeiten und setzt verstärkt auf neue Entwicklungen. Der Standort für Vertrieb, Einkauf, Entwicklung und Lager bleibt in Enger .

 Im Juli 2015 stellt die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld das Unternehmen in einem Unternehmerprofil vor.

->zum Bericht

 

 

 

Chaps & More produziert und vertreibt Nässeschutz für Gärtner, Pflasterer, Kommunen, Estrichleger, Bodenleger, Fliesenleger und Steinmetze, sowie die Reinigungsbranche und Lebensmittelindustrie.

Seit vielen Jahren präsentiert sich die Firma auf vielen Fachmessen, auf denen sie ihre Produkte ausstellt und somit konsequent ihren Markt ausbaut. (NW berichtete)

Mitgliedschaften in Verbänden

  • VDU - Verband deutscher Unternehmerinnen
  • seit 2/2016 Landesverbandsvorsitzende im VDU- Westfalen
  • Industrie- und Handelsclub, Bielefeld
  • Verband der Selbständigen, Spenge
  • Verband der Steuerzahler e.V.
  • Initiative Wirtschaft Kreis Herford
  • Unternehmerinnen Kreis Herford


 Stand 5/16